Textgröße: A A A DOWNLOADS
Billrothstraße 1, 9800 Spittal/Drau

09.08.2021

Raum für Beruf und Familie

Krankenhaus Spittal/Drau erneut als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert.

Damit über 60.000 Patientinnen und Patienten jährlich optimal verarztet, geheilt und gepflegt werden können, braucht es ein gutes Arbeitsumfeld. Deshalb schafft das Krankenhaus Spittal/Drau neben dem Beruf auch individuellen Raum und Platz für die Familie. Mitte dieses Jahres erhielt das Krankenhaus nach Abschluss des Audits für familienfreundliche Unternehmen nun schon zum dritten Mal in Folge das Zertifikat berufundfamilie. Begleitet wird dieser Prozess seit Beginn an von Reingard Tripp-Wandaller, die im Personalbüro unter anderem für die Personalverrechnung und Personaladministration zuständig ist. In einem Interview erzählt sie über das umfangreiche Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, den Zertifizierungsprozess und die Bedeutung familienfreundlicher Maßnahmen für das Krankenhaus Spittal/ Drau.

Frau Tripp-Wandaller, welche Bedeutung hat Familienfreundlichkeit im Krankenhaus Spittal/ Drau?

Die so oft zitierte Work- Life-Balance wird immer wichtiger. Man kann das Berufsleben heute nicht mehr vom Privatleben trennen, sondern muss ein Umfeld schaffen, dass eine Vereinbarkeit beider Welten ermöglicht. Damit schaffen wir eine Bindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an unser Haus. „Weil der Mensch zählt“ ist bei uns nicht nur ein Motto, sondern ein gelebtes Herzensthema. Jedem und jeder einzelnen wird der Raum für die individuelle, berufliche Entwicklung ebenso geboten wie der Raum für die Familie. Und das spürt man bei uns im Haus auch unmittelbar, wir alle schätzen das familiäre Betriebsklima. Mit dem Zertifikat berufundfamilie wollen wir das nun auch verstärkt nach außen tragen, um qualifizierte Arbeitskräfte in der Region zu gewinnen.

Welche familienfreundlichen Angebote gibt es im Krankenhaus Spittal/ Drau?

Derzeit bietet das Krankenhaus Spittal/Drau unter anderem flexible Arbeitszeit- und Wiedereinstiegsmodelle, Führung in Teilzeit, Kinderbetreuung, Väterkarenz, Papamonat, Pflegekarenz, Altersteilzeit, vergünstigte Mittagsmenüs für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Angehörige, Aus- und Weiterbildungsangebote, private und berufliche Krisenintervention, Willkommensgeschenke, Sport- und Kulturangebote, Betriebsfeste, Jubilarfeier, andere Gemeinschaftsaktivitäten und vieles mehr. Neu dazugekommen sind Angebote, die auf die individuellen Bedürfnisse eingehen, da wir das als ein zunehmend wichtiger werdendes Thema erachten. So evaluieren wir die psychische Belastung am Arbeitsplatz, thematisieren Aspekte wie Achtsamkeit, Belastbarkeit und Resilienz in eigenen Seminaren und bieten auch Coachings und Supervisionen im Haus an.

Wie werden die Angebote von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angenommen?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen die Möglichkeiten im Krankenhaus Spittal/Drau sehr. Zum einen merken wir das an der hohen Nutzung der Angebote. Besonders beliebt sind die Eltern-, Pflege- und Altersteilzeit, aber auch das Papamonat oder die Väterkarenz werden zunehmend in Anspruch genommen. Zum anderen drückt sich das in einer fast geschlossenen Rückkehr nach der Karenz aus. Außerdem haben wir ein betriebliches Vorschlagswesen, über das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst jederzeit eigene Vorschläge einbringen können.

Wie erhält man das Zertifikat berufundfamilie?

Unter den strengen Vorgaben eines maßgeschneiderten Zertifizierungsprozesses erarbeiten und planen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Berufsgruppen, d.h. Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte sowie Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung gemeinschaftlich Maßnahmen zur verbesserten Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Krankenhaus Spittal/Drau. Nach der Freigabe durch unsere Geschäftsführung erfolgt die Umsetzung in den jeweiligen Abteilungen. Um eine nachhaltige Umsetzung zu gewährleisten, wird das umfangreiche Angebot an familienfreundlichen Maßnahmen laufend evaluiert und erweitert. Als Auditbeauftragte zählt es zu meinen Aufgaben, die Umsetzung einzelner Maßnahmen jährlich zu dokumentieren oder zu begründen, warum etwas z.B. nur teilweise oder noch nicht umgesetzt wurde. Auch das ist Teil des Zertifizierungsprozesses.

Seit wann ist das Krankenhaus Spittal/Drau schon als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert?

Seit 2014 durchläuft das Krankenhaus Spittal/Drau alle drei Jahre das Audit der Familie & Beruf Management GmbH, das wir zuletzt Mitte 2021 abgeschlossen haben. Wir sind sehr stolz, eine von nur zwei zertifizierten Kärntner Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zu sein.

Bild 1: Reingard Tripp-Wandaller begleitet die Erarbeitung, Umsetzung und Dokumentation familienfreundlicher Maßnahmen im Krankenhaus Spittal/Drau.

Bild 2: Andrea Samonigg-Mahrer (li.) und die Audit Beauftragte des Krankenhauses Reingard Tripp-Wandaller
(re.) freuen sich über die erneute Zertifizierung.